Die Grenzen des Turbokapitalismus

buchcover-turbokapitalismusHans-Peter Studer
Die Grenzen des Turbokapitalismus. Fakten und Perspektiven für eine neue Ökonomie
fischer media, Bern 2000, 227 Seiten, kartoniert
jetzt zu beziehen beim Osiris Verlag, CH-9037 Speicherschwendi, ISBN 978-3-907504-05-5
Fr. 21.00, € 19.00
Gratisversand CH, FL, D

 

 

Nach dem Sieg über den Kommunismus hat sich der globale Turbokapitalismus freie Bahn verschafft. Jetzt regiert der Markt, und der kennt kein Genug. In einer Art Wachstumswahn sind wir heute gefangen in ökonomischen Sachzwängen und befinden uns auf Kollisionskurs mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen und mit uns selbst. Höchste Zeit, uns unserer gefährlichen
Lage bewusst zu werden und nach Alternativen zu suchen!

Der Umweltökonom Hans-Peter Studer hat namhafte Persönlichkeiten zur Lage der heutigen Wirtschaft und Gesellschaft befragt, unter anderen die Professoren Hans-Christoph Binswanger, Matthias Binswanger, Peter Ulrich und Hans Ruh oder auch die jetzige Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Zusammen mit eigenen kritischen Beiträgen des Autors ergibt sich eine eindrückliche Analyse der vielfältigen Probleme, vor die uns der entfesselte Turbokapitalismus stellt.

Gleichzeitig werden aber auch Auswege sichtbar, mit dem Ziel einer höheren Lebensqualität bei gleichzeitiger Schonung der Ressourcen – eine „Masswirtschaft der Lebensfülle“ auf der Basis ethisch und ökologisch verantwortlichen Handelns.

Buch bestellen